Wohnmobil folieren: Diese Möglichkeiten haben Sie

Wohnmobil folieren: Diese Möglichkeiten haben Sie

Sie haben keine Lust mehr auf das ewig gleiche weiße Wohnmobil-Design? Dann ist es Zeit, für Abwechslung zu sorgen. Mit Autofolie geht das ebenso unkompliziert wie preisgünstig. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei der Folierung Ihres Wohnmobils beachten sollten!

Das spricht für ein Car Wrapping des Wohnmobils

Stellen Sie sich ein Wohnmobil vor, haben Sie vermutlich genau eine Farbe vor Augen: Weiß. Kein Wunder, immerhin ist Weiß die mit Abstand häufigste Lackfarbe bei Wohnmobilen. Abwechslung? Fehlanzeige. Grund genug, mit einem Car Wrapping Farbe ins Spiel zu bringen. Aber auch viele weitere Argumente sprechen für eine Wohnmobil-Folierung:

  • Folieren statt lackieren spart erhebliche Kosten. Das lässt Ihnen den finanziellen Spielraum, um Ihrem Wohnmobil regelmäßig einen neuen Look zu verschaffen.
  • In puncto Design haben Sie vielfältige Möglichkeiten. Auch individuelle Motive können problemlos foliert werden.
  • Wohnwagen oder Wohnmobile haben eine große Oberfläche. Damit sind sie im Zuge einer Fahrzeugbeschriftung auch als Werbefläche prädestiniert.
  • Autofolie schützt vor Schäden durch Steinschlag, Schmutz und Kratzern – und ist damit eine lohnenswerte Investition.

Wohnmobil folieren: Diese Möglichkeiten gibt es

Sie entscheiden, ob Sie Ihr Fahrzeug komplett oder teilweise folieren lassen. So ist es beispielsweise möglich, nur das Wohnmobil Heck zu folieren – was mit entsprechend günstigeren Kosten verbunden ist.

Aber auch abseits des klassischen Car Wrappings gibt es noch einige weitere Möglichkeiten der Wohnmobil-Folierung. Mit auf den Scheiben aufgetragener Auto-Tönungsfolie etwa können Sie einen wirksamen Sonnen- und UV-Schutz erreichen. Im Innenraum wiederum können Sie die Wohnmobil Schränke folieren und optisch aufwerten – mit Möbelfolie versteht sich.

Fragen und Antworten rund um die Wohnmobil-Folierung

Im Folgenden beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um die Folierung Ihres Wohnmobils.

Kann ich mein Wohnmobil selber folieren?

Prinzipiell ist es möglich, ein Wohnmobil selbst zu folieren. Dazu ist allerdings ein gewisses Maß an Know-how, Geduld und das passende Werkzeug erforderlich. So lassen sich insbesondere kleinere Oberflächen durchaus selbst folieren. Bei einer Komplettfolierung ist professionelle Hilfe aber empfehlenswert. Gut zu wissen: Wie Sie Autofolie anbringen können, lesen Sie ebenfalls im Folien Ratgeber.

Wohnmobil folieren lassen: Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Pauschale Angaben sind leider nicht möglich. Immerhin hängen die Car Wrapping Kosten von einer Vielzahl an Kriterien ab. Zu den wichtigsten gehören:

  • Qualität der Folie
  • Größe des Wohnmobils
  • Zustand des Lacks
  • Umfang der Folierung (Teil- oder Vollfolierung)

Professionell durchgeführte, überschaubare Teilfolierungen sind schon ab einem mittleren dreistelligen Betrag möglich.

Lässt sich ein Car Wrapping wieder entfernen?

Ja. Car Wrapping Folie auf Ihrem Wohnmobil oder Wohnwagen lässt sich bei Bedarf auch wieder entfernen. Sie haben also jederzeit die Möglichkeit, Ihr Wohnmobil neu folieren zu lassen. Wie Sie Autofolie entfernen, lesen Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Gibt es eine Möglichkeit, das mögliche Ergebnis im Vorfeld zu visualisieren?

Die gibt es. Mit einem Car Wrapping Simulator, der von verschiedenen Folierern angeboten wird, können Sie Ihre individuellen Folien-Designs im Vorfeld betrachten – und ggf. anpassen. Auf diese Weise können Sie eine fundierte Entscheidung treffen.

Beitrag teilen