Blog

Fahrzeugbeschriftung: Die Vorteile der Werbung mit Autofolie

Viele Unternehmen setzen auf Fahrzeugbeschriftung, um (potenziellen) Kunden ins Auge zu fallen. Zu Recht, immerhin hat die Werbung mit Autofolie zahlreiche Vorteile. Wir zeigen Ihnen, was es rund um das Thema Fahrzeugbeschriftung zu wissen gilt.

Was genau versteht man unter einer Fahrzeugbeschriftung?

Autos, Busse und LKWs bieten große Flächen, die zu Werbezwecken genutzt werden können. Das macht sich die Fahrzeugbeschriftung zu nutze. Durch eine Voll- oder Teilfolierung der Fahrzeuge werden diese mit Logos, Werbesprüchen und Kontaktmöglichkeiten versehen, um die Aufmerksamkeit der Passanten auf ein bestimmtes Angebot, eine Dienstleistung oder eine Firma zu lenken. Da diese Folierung – etwa auf der unternehmenseigenen Fahrzeugflotte – leicht umsetzbar ist, gehört Werbung durch Autofolie zu den Klassikern schlechthin, die in kaum einem Marketingmix fehlen.

Die drei großen Vorteile der Werbung mit Autofolie

Car Wrapping Werbung bringt im Vergleich zu anderen Werbeformen gewichtige Vorteile mit sich. Überzeugen können insbesondere die drei folgenden Vorzüge.

1.) Aufmerksamkeit ist garantiert

Eine Fahrzeugbeschriftung ist ein ebenso einfacher wie effektiver Weg, Aufmerksamkeit zu erzeugen. Immerhin kann die „fahrbare Werbetafel“ stets geschickt platziert und im Zweifel sogar direkt zur Zielgruppe gelenkt werden. Gerade ungewöhnliche Motive, knallige Farben oder besondere Effekte sorgen dabei für echte Hingucker. Wichtig: Auch der Informationsgehalt sollte nicht zu kurz kommen. Idealerweise erkennen Passanten innerhalb einer Sekunde, für was Sie werben. Auf diese Weise schöpfen Sie das volle Potenzial Ihrer Fahrzeugbeschriftung aus.

2.) Eine Folierung kann kostengünstig umgesetzt werden

Hinzu kommt: Eine Fahrzeugfolierung ist eine vergleichsweise kostengünstige Werbemöglichkeit. Gerade, wenn es sich um überschaubare Teilfolierungen handelt (Logo, Slogan und Kontaktmöglichkeiten), ist eine professionelle Fahrzeugbeschriftung schon ab einem Preis von 500 Euro möglich. Die Kosten für eine Lackierung dagegen wären ungleich teurer.

3.) Nach der Werbeaktion lässt sich die Fahrzeugbeschriftung entfernen

Professionell umgesetzt erreichen Fahrzeugbeschriftungen durchaus eine Lebensdauer von um die sieben Jahre. Möchten Sie Ihre Fahrzeugflotte dagegen vor allem für kurzfristige Aktionen, Stellenausschreibungen und Co. nutzen, sollten Sie auf spezielle Folie setzen, die leicht (und kostengünstig) wieder entfernt werden kann.

Fahrzeugbeschriftung richtig anbringen: eine Checkliste

Rund um die Fahrzeugbeschriftung gibt es eine ganze Reihe von Punkten zu beachten. Grund genug für uns, Ihnen abschließend eine Checkliste an die Hand zu geben.

  • Geben Sie eine Kontaktmöglichkeit (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Social Media) an.
  • Integrieren Sie Ihr Logo in die Fahrzeugbeschriftung, um den Wiedererkennungswert zu steigern.
  • Setzen Sie auf Motive, die ins Auge fallen, und zugleich das Corporate Design widerspiegeln.
  • Lassen Sie die Informationen nicht zu kurz kommen. Selbst Passanten, die die Werbung nur kurz beim Vorbeifahren zu Gesicht bekommen, sollten Ihr Anliegen erkennen.
  • Wählen Sie für eine kurzfristige Promotion Folien, die leicht wieder zu entfernen sind.

Übrigens: Autofolie erfreut sich nicht nur im gewerblichen, sondern auch im privaten Bereich großer Beliebtheit. Mehr zum Thema Autofolie lesen Sie in unserem Blog.

Beitrag teilen