Fensterfolie hält nicht? Das können Sie tun
Sonnenschutzfolie wird montiert

Fensterfolie hält nicht? Das können Sie tun

Prinzipiell können Fensterfolien an jeder Glasfläche angebracht werden. Trotzdem lässt die Haftung in vielen Fällen zu wünschen übrig. Woran aber kann es liegen, wenn die Fensterfolie einfach nicht halten will? Wir nehmen die häufigsten Ursachen in den Fokus – und zeigen Ihnen, wie Sie Fensterfolie so anbringen, dass sie hält.

Selbstklebende Fensterfolie hält nicht: 2 mögliche Gründe

Egal ob es sich um Isolierfolie, Milchglasfolie oder Sonnenschutzfolie handelt: Die Gründe, warum selbstklebende Fensterfolie nicht richtig hält, ähneln sich. In der Praxis liegt es im Regelfall an (mindestens) einem der zwei folgenden Punkte.

1.) Verschmutzte Glasfläche

Ganz egal, ob die Fensterfolie nass oder trocken verklebt werden soll: Eine saubere Glasfläche ist immer eine essenzielle Voraussetzung für einen sicheren Halt. Ist die Scheibe zu verschmutzt (z.B. durch Fettflecken oder Staub), wird selbstklebende Fensterfolie nicht richtig halten. Umso wichtiger, ist es die Scheibe im Vorfeld gründlich zu reinigen. Dafür nutzen Sie am besten Montageflüssigkeit sowie einen Reinigungsschwamm. Besonders hartnäckige Verschmutzungen können Sie mit einem Glasschaber entfernen. Gerade, wenn die Fensterfolie am Rand nicht hält, liegt das häufig an einer Verschmutzung.

2.) Chemische Reinigungsmittel verhindern den korrekten Halt

Sie haben bei der Fenster-Reinigung Glasreiniger oder sonstige chemische Reinigungsmittel verwendet? Auch dies kann ein Grund dafür sein, dass die Fensterfolie jetzt nicht richtig hält. Immerhin: Die Lösung ist einfach. Lassen Sie die Glasscheibe vollständig an der Luft trocknen. So verflüchtigen sich die Stoffe, die das Verkleben erschweren.

Statische Fensterfolie hält nicht: Das sind 3 mögliche Ursachen

Besonders häufig ist es statische Fensterfolie, die nicht oder nicht richtig hält. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fensterfolien wird statische Folie nicht verklebt, sondern haftet ausschließlich in Folge der elektrostatischen Aufladung am Fenster. Hält sie nicht, hat das meist eine der drei folgenden Ursachen.

1.) Strukturiertes Glas erschwert die Haftung

Insbesondere stark strukturierte Fenster (z.B. bei den Glasflächen von Haustüren) erschweren die Haftung von statischen Fensterfolien. Der Grund: In Folge der vielen kleinen Erhebungen fallen die Van-der-Waals-Kräfte zwischen Fensterscheibe und Folie nur schwach aus. Löst sich die Folie immer wieder vom strukturierten Fenster, greifen Sie besser auf selbstklebende Folie zurück. Beachten Sie dabei allerdings: Das spätere Entfernen der Klebefolien kann sich als schwierig erweisen.

2.) Die Schutzfolie wurde nicht entfernt

Was viele nicht wissen: Auch statische Folien besitzen eine Schutzfolie auf der Rückseite. Oft ist diese so dünn, dass sie mit bloßem Auge kaum erkennbar ist. Um die statische Folie am Fenster anbringen zu können, müssen Sie die Schutzfolie zunächst entfernen. Tipp: Können Sie die dünne Folie nicht greifen, empfiehlt es sich, zwei Klebestreifen auf gleicher Höhe auf Vorder- und Rückseite anzubringen. Werden diese auseinandergezogen, löst sich die Fensterfolie ganz leicht von der Schutzfolie.

3.) Die Glasscheibe wurde nicht gründlich gereinigt

Auch statische Fensterfolie haftet nur auf wirklich sauberen Fenstern. Staub, Fett oder andere Verschmutzungen dagegen verhindern eine solide Haftung. Vor dem Anbringen muss das Fenster daher gründlich gereinigt und getrocknet werden.

Beitrag teilen