Werbefolien im Überblick: Diese Möglichkeiten haben Sie

Werbefolien im Überblick: Diese Möglichkeiten haben Sie

Mit Werbefolien lässt sich Innen- und Außenwerbung kosteneffizient umsetzen. In Frage kommen dabei gleich mehrere Folienarten. Welche Werbefolie sich am besten eignet, hängt maßgeblich vom Einsatzort der Werbung ab. Wir nehmen verschiedene Werbefolien in den Blick und geben Ihnen Tipps zu Verwendung.

Vollbedruckte Klebefolie – zum Bekleben unterschiedlichster Oberflächen

Mit vollständig bedruckter Klebefolie können Sie unterschiedlichste Innen- und Außenflächen mit Werbung versehen – vom Getränkeautomaten über Fußböden bis hin zu LKW-Planen. Die speziell zu Reklame-Zwecken angefertigte Werbefolie ist allerdings in der Regel nicht oder in nur sehr geringem Maße lichtdurchlässig. Für Schaufenster oder als Werbefolie für Fenster ist herkömmliche Klebefolie daher nur bedingt geeignet.

Bedruckte Milchglasfolie – ideal für Logos und Co.

Milchglasfolie ist einer der absoluten Klassiker unter den Fensterfolien, die immer wieder zu Werbezwecken genutzt werden. Der Grund: Auf die lichtdurchlässige, aber blickdichte Folie können problemlos Logos, Kontaktmöglichkeiten oder Hinweise zu Promo-Aktionen gedruckt werden. Auf diese Weise gelingt nicht nur eine effektive Werbung, sondern auch ein stilvoller Sichtschutz – insbesondere bei großen Glasflächen wie Schaufenster oder Bürofenster. Welche konkreten Vorzüge Milchglasfolie mit Logo mitbringt, lesen Sie an anderer Stelle im Folien Ratgeber.

Leuchtkastenfolie – aufmerksamkeitsstarke Außenfolie

Ebenfalls als Werbemittel beliebt ist sogenannte Leuchtkastenfolie, auch Backlightfolie genannt. Das Besondere: Die Werbefolie ist transluzent, also teilweise lichtdurchlässig. Wird sie vor einer Beleuchtungsquelle wie einem LED-Licht (z.B. in einer Leuchtsäule) angebracht, strahlt die Werbebotschaft auch im Dunkeln – und zieht rund um die Uhr die Blicke auf sich. Die wichtigsten Vorteile: Leuchtkastenfolie

  • ist UV-, wasser und witterungsbeständig – und damit ideal zum Außeneinsatz geeignet,
  • kann problemlos ausgetauscht werden – und ist damit für lange Werbekampagnen ebenso wie für kurzlebige Promo-Aktionen geeignet und
  • sorgt insbesondere in den dunklen Abendstunden für ein Maximum an Aufmerksamkeit.

Gut zu wissen: Backlightfolie kann in unterschiedlichsten Maßen gedruckt und entsprechend vielfältig eingesetzt werden.

Werbefolie fürs Auto – via Car Wrapping zum Blickfang

Möchten Sie Ihr Firmenauto zum Werbebotschafter machen (z.B. im Rahmen der Flottenfolierung) bietet sich Car Wrapping Folie an. Als Werbefolie fürs Auto kann diese etwa mit einem Logo bedruckt werden und Ihr Fahrzeug zur fahrbaren Visitenkarte machen. Im Rahmen einer Vollfolierung sind allerdings auch großflächige Werbebotschaften möglich. Wichtig dabei: Das Car Wrapping sollte sich nahtlos in ein bestehendes Corporate Design einfügen, um eine bestmögliche Wiedererkennbarkeit der eigenen Marke sicherzustellen. Via Car Wrapping Simulator haben Sie die Möglichkeit, Ihr Design im Vorfeld zu visualisieren – und ggf. anzupassen.

Beitrag teilen