Autofolie entfernen: So klappt es
Autofolie wird von einer Autoscheibe entfernt

Autofolie entfernen: So klappt es

Autofolie ist der Witterung sowie der Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Über die Jahre hinterlässt das Spuren. Spätestens wenn die Folie sichtbar ausgebleicht ist, ist es an der Zeit die Car Wrapping Folie zu entfernen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dabei vorgehen sollten – und welche Tricks beim Autofolie entfernen besonders nützlich sind.

Autofolie entfernen – in 3 Schritten

Sie möchten alte Autofolie entfernen? Im Regelfall ist das problemlos in Eigenregie möglich. Möchten Sie Zeit sparen oder auf Nummer sicher gehen, können Sie die Autofolie auch professionell entfernen lassen. Die Kosten für das Entfernen von Autofolie liegen in der Regel im mittleren dreistelligen Bereich. Wollen Sie die Folie selbst entfernen, gehen Sie folgendermaßen vor.

1.) Sorgen Sie für eine warme Umgebung

Bei kalten Temperaturen lässt sich Autofolie nur schwer entfernen. Sofern Sie die Folie nicht an einem warmen Sommertag entfernen, sollten Sie Ihr Auto daher am Vorabend in der beheizten Garage parken. Eine Raumtemperatur von ca. 20°C ist ideal, um die Folie rückstandslos entfernen zu können. Zudem können Sie dabei helfen, das Auto möglichst großflächig zu erwärmen. Heizstrahler sind hierzu deutlich besser geeignet als ein Fön. Wichtig: Zu stark sollten Sie Ihr Fahrzeug nicht erhitzen. Ansonsten bleiben große Teile des Klebers am Lack haften.

2.) Lösen Sie die Folie

Jetzt geht es ans Ablösen der Folie. Dabei gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Erwärmen Sie den Folienabschnitt, den Sie entfernen wollen.
  2. Lösen Sie die Folie vorsichtig von unten nach oben ab.
  3. Wählen Sie einen kleinen Winkel, um die Folie sicher in einem Stück abziehen zu können.
  4. Nehmen Sie an Stellen, die sich schwer entfernen lassen, eine Plastikrakel zu Hilfe.

Spitze oder scharfkantige Gegenstände könnten den Lack zerkratzen und sind als Hilfsmittel zum Entfernen von Autofolie denkbar ungeeignet. Am besten lässt sich die Folie übrigens zu zweit entfernen. Während die eine Person die betreffende Stelle erwärmt, löst die andere die Folie.

3.) Entfernen Sie Klebstoffreste

Zum Abschluss müssen Sie noch die Autofolie-Klebereste entfernen. Für grobe Rückstände genügt meist eine Plastikrakel. Größeren Kleberesten rücken Sie dagegen am besten mit einem speziellen Klebstoffentferner zu Leibe. Im Anschluss kann der Kleber mit einem sauberen Tuch oder einem Schwamm abgerieben werden. Um auch feinste Kleberückstände zu entfernen, empfiehlt es sich zum Anschluss den Lack zu polieren.

Car Wrapping Folie entfernen: Beachten Sie das Mindestdatum

Wichtig zu wissen: Auf Autofolien ist eine Mindestdatum angegeben. Bis zu diesem Datum sollten Sie die Autofolie entfernt haben. Anderenfalls kann es beim Lösen der Folie vom Lack zu Problemen kommen. Der Grund: Mit der Zeit wird der Folienfilm porös. Beim Ablösen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dieser reißt – und die Folie in unzählige Bruchstücke zerfällt. Letztere müssen nun alle einzeln entfernt werden, was sehr zeitaufwendig werden kann. Das Mindestdatum der Folie sollten Sie sich daher unbedingt im Kalender markieren.

Beitrag teilen