Inspirationen für das passende Autofolie-Motiv
Zeigt einen Jeep der mit einer Car Wrapping Folie im Schlangenlook beklebt wurde

Inspirationen für das passende Autofolie-Motiv

Mit einem Car Wrapping verpassen Sie Ihrem Auto einen brandneuen Look. Bei der Folien-Auswahl allerdings haben Sie die Qual der Wahl. Grund genug für uns, Ihnen einige Inspirationen für das passende Autofolie-Motiv an die Hand zu geben.

Autofolie-Designs: Diese Möglichkeiten gibt es

Mit Autofolie verpassen Sie Ihrem Fahrzeug einen brandneuen Look – und das wesentlich kostengünstiger als bei einer Lackierung. Obendrein schützt die Folie vor Steinschlag und sonstigen kleineren Schäden. Aus gutem Grund erfreut sich das sogenannte Car Wrapping längst auch abseits der Hardcore-Tuner-Szene großer Beliebtheit. Schwieriger als die grundsätzliche Entscheidung für Autofolie fällt allerdings oft die Auswahl des Designs. Immerhin gibt es hier vielfältige Möglichkeiten. Zunächst stehen Sie vor drei grundsätzlichen Entscheidungen:

  1. Glanz- oder Mattfolie? Während Glanzfolie in der Sonne glitzert und damit der klassischen Lack-Optik entspricht, reflektiert matte Autofolie das Licht nicht und wirkt dadurch weicher.
  2. Voll- oder Teilfolierung? Eine komplette Folierung des Fahrzeugs entspricht einem Rundumschutz – und verleiht Ihrem Auto eine vollständig neue Optik. Mit einer Teilfolierung einzelner Autofolie-Motive können Sie dagegen gezielt Akzente setzen.
  3. Unifarben oder ausgefallene Designs? Soll es eine dezente einfarbige Lackschutzfolie sein oder ein raffiniertes Car Wrapping mit Motiven, die ins Auge fallen?

Gut zu wissen: Auch mit an den Scheiben angebrachter Auto-Tönungsfolie können Sie den Look Ihres Fahrzeugs weiter verbessern. Obendrein bietet die Folie einen wirksamen Schutz vor Hitze und UV-Strahlung.

Die besten Car Wrapping Ideen im Überblick

Ist die grundlegende Entscheidung über die Art des Car Wrappings getroffen, können Sie weiter ins Detail gehen – und sich über Wunschfarben oder konkrete Autofolie-Motive Gedanken machen. Wir stellen Ihnen einige interessante Autofolie-Ideen vor:

  • Camouflage-Folie: Mit Folien in Camouflage-Optik bringen Sie, klassisch oder modern, den beliebten Tarn-Look auf Ihr Fahrzeug. Entsprechend foliert verschmilzt Ihr Auto aber nicht mit der Masse, sondern wird zum echten Eye-Catcher.
  • Rallyestreifen: Sie lieben schnelle Autos, Ihr in die Jahre gekommener VW ist von einem schicken Sportwagen aber meilenweit entfernt? Mit der Folierung von Rallyestreifen ändert sich das! Zumindest optisch.
  • Effektfolie: Effektfolien sorgen stets für eine ganz besondere Optik. Folien mit Farbtonänderung etwa erscheinen, abhängig vom Betrachtungswinkel, in unterschiedlichen Farbtönen.
  • Rost-Folie: Auch Autofolie im Rost-Design, der sogenannte „Rat Look“, liegt stark im Trend. Sie verleiht Ihrem Fahrzeug einen rustikalen Charme – mit ironischem Augenzwinkern
  • Motivfolie: Lodernde Flammen, ein flatternder Kolibri oder die Skyline Ihrer Heimatstadt: Mit Motivfolie individualisieren Sie Ihr Fahrzeug – und setzen ein ganz persönliches Statement.

Autofolie: Eigenes Motiv gestalten – so geht’s

Gut zu wissen: Viele Folierer erlauben es Ihnen, auch eigene Motive zu gestalten und zu nutzen. Über spezielle Car Wrapping Konfiguratoren können Sie mitunter ganz bequem am heimischen PC oder via Smartphone eigene Motive hochladen und anpassen. Auf diese Weise können Sie Ihre individuelles Autofolie mit eigenem Motiv verwirklichen und deren optische Wirkung im Vorfeld betrachten.

Beitrag teilen