Wie Sie Ihr Auto mit Lackschutzfolie vor Schäden schützen
Lackschutzfolie wird auf einem Auto positioniert

Wie Sie Ihr Auto mit Lackschutzfolie vor Schäden schützen

Ebenso wie Steinschlagschutzfolie schützt auch Lackschutzfolie vor Schäden durch Steinschlag. Aber die transparente Autofolie kann noch mehr. Insbesondere vor kleinen Kratzern, die im Alltag schnell entstehen, bietet sie einen hervorragenden Schutz. Wir zeigen Ihnen, was die Folie kann!

Gegen diese Schäden schützt Lackschutzfolie

Qualitativ hochwertige Lackschutzfolie zeichnet sich durch ihre starke Widerstandsfähigkeit aus. Zugleich ist Lackschutzfolie transparent und bietet damit einen so gut wie unsichtbaren Schutz vor verschiedensten Einflussfaktoren. So schützt die Folie effektiv vor:

  • Kratzern
  • Hitze und UV-Strahlung
  • Salz
  • Eis und Kälte
  • Feuchtigkeit
  • Vogelkot

Einmal angebracht, hilft Lackschutzfolie dabei, den Glanz des Lacks möglichst lange zu bewahren. Auf diese Weise strahlt Ihr Auto über Jahre hinweg in einer nahezu makellosen Optik – und Sie sparen sich das teure Ausbessern von Lackschäden.

In diesen Fällen lohnt sich Lackschutzfolie für PKW besonders

Möchten Sie Ihr Auto großflächig vor Schäden unterschiedlichster Art schützen, kann dieses nahezu vollständig foliert werden. Das lohnt sich insbesondere, wenn der Lack Ihres Fahrzeugs erfahrungsgemäß stark beansprucht wird. Beispielsweise, weil

  • Sie keine Garage haben bzw. Ihr Wagen häufig im Freien geparkt wird,
  • Ihr Fahrzeug immer wieder der prallen Sonne oder starker Kälte ausgesetzt ist,
  • Sie ab und an über unbefestigte Wege fahren, wo die Kratzer- und Steinschlaggefahr entsprechend hoch ist,
  • Sie immer wieder in stark frequentierten Gegenden fahren und parken oder
  • Sie kleine Kinder oder Haustiere haben, die im Spiel oder beim Ein- und Aussteigen den Lack zerkratzen könnten.

Gut zu wissen: Sie müssen Ihr Auto nicht zwangsweise komplett folieren. Autofolie kann auch an besonders gefährdeten Stellen angebracht werden. Beispielsweise an den Einstiegsleisten, den Ladekanten oder der Motorhaube.

Alle Vorteile der transparenten Autofolie

Die Folierung mit Lackschutzfolie bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. Um nur die wichtigsten zu nennen: Lackschutzfolie

  • ist transparent und damit nicht zu erkennen,
  • schützt effektiv vor Schäden durch Kratzer, UV-Strahlung, Vogelkot u.v.m.
  • bewahrt die Brillanz des Lacks,
  • kann in Eigenregie foliert werden und
  • hilft dabei, den Wiederverkaufswert des Autos zu steigern.

Fragen und Antworten

Wie wird Lackschutzfolie angebracht? Ist eine rückstandlose Entfernung möglich? Und wie kostspielig ist die Folierung? Im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um die schützende Autofolie.

Wie kann ich Lackschutzfolie anbringen?

Prinzipiell lässt sich Lackschutzfolie selbst folieren. Wie Sie Autofolie anbringen können, beschreiben wir Ihnen an anderer Stelle im Folien Ratgeber. Je nach gewähltem Produkt können die einzelnen Schritte allerdings leicht von unserer Beschreibung abweichen. Wer weder Folierungs-Know-how noch handwerkliches Geschick mitbringt, überlässt die Folien-Montage am besten einem professionellen Folierer.

Lässt sich Lackschutzfolie vom Auto entfernen?

Ja. Lackschutzfolie kann problemlos wieder vom Auto entfernt werden. Unter Umständen bleiben dabei Klebereste zurück, die mit einem lackverträglichen Reinigungsmittel auf Alkoholbasis restlos abgelöst werden können. Bei hochwertigen Produkten und einer korrekten Folierung sind keine Schäden oder Lackablösungen zu befürchten.

Was kostet Lackschutzfolie?

Die Kosten einer Lackschutzfolierung hängen neben der Folienqualität insbesondere vom Ausmaß der Folierung ab. Das Folieren kleiner Teilbereiche (z.B. für die Griffschalen) ist ungleich günstiger als eine Komplettfolierung. Für letztere sind Komplettkosten im niedrigen bis mittleren vierstelligen Bereich einzuplanen. Mehr zu den Car Wrapping Kosten lesen Sie im zugehörigen Beitrag.

Beitrag teilen