Klimaanlage effizient nutzen – dank Sonnenschutzfolie
Kombination Sonnenschutzfolie und Klimaanlage - die beste Kombination

Klimaanlage effizient nutzen – dank Sonnenschutzfolie

Die Klimatisierung von Arbeitsstätten ist sehr energieintensiv. Das gilt für Büroflächen ebenso wie für Schulen und Kitas. Die gute Nachricht: Durch den Einsatz von Sonnenschutzfolie können die Energiekosten erheblich reduziert werden. Wir zeigen Ihnen, wie Fensterfolie und Klimaanlage zusammenarbeiten.

Wie Klimaanlagen und Sonnenschutzfolien zusammenspielen

Seien es die großen Büroflächen von Versicherungen, Banken oder Verwaltungsbehörden. Die riesigen Gewerbehallen von Industrie und Handwerk. Oder die Zimmer einer Hotelanlage. Im gewerblichen Bereich sind Kühlkosten ein erheblicher Kostentreiber – insbesondere in Zeiten hoher Energiekosten. Immerhin bedarf es sehr viel Energie, um Wärme aus aufgeheizten Räumen und Hallen zu befördern. Umso wichtiger ist es, die eigenen Klimaanlagen möglichst effizient zu nutzen. Besonders gut gelingt letzteres in Kombination mit Sonnenschutzfolie.

Der Clou: Auf Glasflächen aufgetragene Sonnenschutzfolien verringern durch ein geschicktes Zusammenspiel von Absorption und Reflektion die Sonneneinstrahlung – und damit die Hitzeentwicklung im Raum. In der Folge müssen Ihre Klimageräte die Raumtemperatur weniger stark senken. Insbesondere bei großen Glasflächen sind die Erfolge schnell messbar.

Fakten bitte: So hoch ist das Einsparpotenzial bei der Nutzung von Fensterfolie

Gerade bei starker Nutzung und gleichzeitiger Sonneneinstrahlung ist der zur Senkung der Wärmelast notwendige Stromverbrauch von Klimaanlage exorbitant hoch. So werden rund 40 Prozent des gesamten Energiebedarfs für die Klimatisierung von Räumen bzw. Arbeitsstätten verbraucht. Hochwertige Fensterfolien sind daher in der Lage, den Energieverbrauch sowie die Treibhausgasemissionen um bis zu 40 Prozent zu senken!

Dabei macht sich schon eine überschaubare folienbedingte Temperatursenkung von wenigen Grad deutlich bemerkbar. Am Ende können Sie dadurch bis zu 25 Prozent der Kühlkosten einsparen! Damit sind Sonnenschutzfolie wohl einer der am stärksten unterschätzten Joker, wenn es darum geht, eine gewerbliche Klimaanlage effizient zu nutzen.

Alle Vorteile von Sonnenschutzfolie auf einen Blick

Der Einsatz von Sonnenschutzfolien bietet Vorteile, die weit über Kosteneinsparungen hinausgehen. Um nur die 7 wichtigsten zu nennen:

  1. Sie reduzieren Ihre Energiekosten in erheblichem Umfang.
  2. Sie senken Ihre Treibhausgasemissionen und schützen damit die Umwelt.
  3. Sie sorgen für ein angenehmes Raumklima.
  4. Sie verringern die Blendung und ermöglichen so ein komfortables Arbeiten.
  5. Sie reduzieren die schädliche UV-Strahlung um 99%. Das schützt die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und bewahrt Textilien sowie Möbelstücke vor dem Ausbleichen.
  6. Sie profitieren im Vergleich zu anderen Sonnenschutzsystemen von geringen Anschaffungskosten.
  7. Sie müssen die Fensterfolien nicht warten und können trotzdem mit einer langen Haltbarkeit

Im Regelfall haben sich die Anschaffungskosten für Fensterfolie innerhalb kürzester Zeit amortisiert.

Professionellen Montageservice nutzen

Müssen große Glasflächen foliert werden, ist ein professioneller Montageservice unabdingbar. Unsere Folierungsexperten vom Soldera Montageservice sorgen seit 30 Jahren dafür, dass Glasflächen ab 20m² schnell, sicher und sauber foliert werden. Die eingespielten Montage-Teams werden regelmäßig geschult und nutzen ausschließlich hochwertige Folien. Auf diese Weise können Sie sicher sein, Ihre Klimageräte durch den Einsatz von Fensterfolie maximal zu entlasten.

Beitrag teilen